Adresse

Susanne Voigt

Poststraße 15A

21224 Rosengarten

Kontakt

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir:

 

 +49 173 39 85 065

 +49 4105 158 95 63

susanne@cavallisana.de

 

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

 

Termine

Termine im Raum Hamburg, Rosengarten, Hannover

Pferdeosteopathie Gesundes Pferd Gesunder Reiter
PferdeosteopathieGesundes PferdGesunder Reiter 

Überprüfung der Passform Ihres Sattels

Balance

Die Mitte des Sattels (der Sitzbereich) sollte auf dem Pferderücken parallel zum Boden verlaufen.


Widerristfreiheit

Die Widerristfreiheit sollte 2 bis 3 Fingerbreiten für einen normalen Widerrist

betragen, bei einem flachen Widerrist ist sie grõßer, bei einem hohen Widerrist

kleiner. Die Freiheit muss nicht nur oben, sondern auch links und rechts gegeben sein.


Weite des Kissenkanals

Weit genug, dass die Bewegungen der Wirbelsäule und der Muskulatur

des Pferderückens nicht beeinträchtigt werden (3 bis 4 Finger).


Kontakt des Sattelkissens

Das Sattelkissen sollte von vorne bis hinten überall gleichmäßig auf dem

Pferderücken aufliegen; je nach Ausführung des Kissens kann der hintere Teil

des Kissens nach oben auslaufen, damit der Rücken sich bei Belastungen aufwölben kann.


Weite des Sattelbaum

Ausreichend weit, damit der Sattel während der Bewegung passt.


Gurtstrippen

Die Strippen sollen senkrecht zum Boden hängen, damit der Gurt nicht

abgewinkelt wird (also richtig positioniert ist) – der Gurt sucht sich immer seine Position am schmalsten Punkt hinter dem Ellbogen.


Schulterwinkel

Die  Kissenspitze (das am Sattelblatt entlang verlaufende vertikale Kissen) sollten parallel zum Schulterwinkel liegen, um den Sattel korrekt zu platzieren.


Ausrichtung

Von hinten betrachtet darf der Sattel nicht nach einer Seite geneigt sein. Die  Ortspitzen sollten hinter beiden Schulterblättern liegen.


Sattellänge

Schulter - und Lendenbereich sollten keinerlei Gewicht tragen. Das Gewicht der Reiters soll ausschließlichüber die Sattellage verteilt werden.